Verunreinigungen durch Hundekot

Liebe Hundehalterinnen und Hundehalter,


zuletzt gingen bei der Gemeinde wieder verstärkt Beschwerden über Verunreinigungen öffentlicher Flächen, Spielplätze und Viehweiden durch Hundekot ein. Teilweise wird sogar berichtet, dass Hunde ihre Notdurft in den Vorgärten von fremden Privatgrundstücken verrichtet haben, ohne dass sich der Hundehalter/die Hundehalterin um die Beseitigung des Hundekots gekümmert hat!


Jeder, der anderen aufbürdet, die Hinterlassenschaften eines fremden Hundes entfernen zu müssen, sollte sich die Frage stellen, wie man selbst reagieren würde, wenn dies immer wieder vorkommt. Verschmutzungen durch Hundekot sind unschön, ärgerlich und belästigen die Bevölkerung, außerdem ist es eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Daher die eindringliche Bitte: Nimm bitte beim Gassi-Gehen eine Tüte mit, um damit die Hinterlassenschaft Deines Hundes einzusammeln und ordnungsgemäß zuhause in Deiner Restmülltonne zu entsorgen.

Mit dieser Bereitschaft trägst Du dazu bei, Deuselbach sauber zu halten und erfreust zudem auch Deine Mitmenschen. Alle Hundehalterinnen und Hundehalter werden gebeten ihr zukünftiges Verhalten beim Ausführen von Hunden in der Öffentlichkeit entsprechend zu überdenken.


Danke, Euer Ortsbürgermeister

Roland Schmidt


Du hast zusätzlich einen Vorschlag wie man das Gassi-Problem lösen könnte? Oder Du bist Hundehalter/in und Anregungen an die Gemeinde? Melde Dich einfach unter kontakt@deuselbach.de



128 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gefüllte Klöße

Tanzkurs ausgebucht

Ende einer Ära