Klara hat die Krone!

Klara hat es geschafft – sie ist die 2. Rheinland-Pfalz-Saar Milchkönigin! Am vergangenden Samstagabend hat sie ganz überwältigt und happy die Krone von Vivian Ludwig aus Heidweiler übernommen. In der spannenden Wahlveranstaltung mit fünf Bewerberinnen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren Fachwissen, Spontanität und Schlagfertigkeit gefragt. Klara hat die Jury mit Spaß und Frische überzeugen können.


Foto: Schulte ©Milag
Klara mit ihrer Vorgängerin Vivian – Foto: Schulte ©Milag https://www.milag.net

Schaut doch mal ins Vortsellungs-Video, welches die Milag für Klara zusammengeschnitten hat. Dieses wurde an der Veranstaltung gezeigt um der Jury einen ersten Eindruck der Kandidatinnen zu geben.


Hier geht's zu den Videos der anderen Bewerberinnen: https://www.youtube.com/c/MilagClips



Pressemitteilung ©Milag https://www.milag.net

Am vergangenen Samstag, dem 05. November 2022, wählte eine Jury bestehend aus Akteuren der Milchbranche, der Verbraucher und der Presse im Auftrag der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz-Saar e.V. (Milag) die 2. Milchkönigin Rheinland-Pfalz-Saar.

Foto: Schulte ©Milag
Foto: Schulte ©Milag

Die 5 Bewerberinnen auf das Ehrenamt - Ann-Cathrin Eberle aus Hochstetten-Dhaun (Landkreis Bad Kreuznach), Karoline Neufang aus Ottweiler (Landkreis Neunkirchen), Klara Scholtes aus Deuselbach (Landkreis Bernkastel-Wittlich), Lena-Marie Welsch aus Blieskastel (Saarpfalz-Kreis) und Nadja Weber aus Holzhausen an der Haide (Rhein-Lahn-Kreis) - machten es der Jury nicht leicht: Über eine Stunde dauerte die Beratung bis feststand, dass die Mehrheitsentscheidung auf die 19-Jährige Klara Scholtes aus Deuselbach fällt.

Die neue Milchkönigin im Kreis der saarländischen Produkthoheiten
Die neue Milchkönigin im Kreis der saarländischen Produkthoheiten

Sie stammt aus einem Bio-Milchviehbetrieb und möchte die Hofnachfolge übernehmen. Ihr Lieblingsmilchprodukt ist die Rohmilch, die das Urprodukt der Milch ist, alle gesunden Inhaltsstoffe enthält und „einfach nach Heimat schmeckt“. In den kommenden zwei Jahren wird sie der Milch in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein Gesicht und vor allen Dingen eine Stimme geben: „Ich möchte Tradition mit Innovation vereinen und frischen Wind in die Milchwirtschaft bringen!“ Die Jury traute ihr zu, dass ihr dies gelingen kann und sie in Zukunft junge Menschen mit ihrer spontanen Art für Milch begeistert.


Um zu einer Entscheidung zu gelangen, prüfte die 12-köpfige Jury die Kandidatinnen zuerst fachlich: „Schon da war klar, dass es eine schwierige Entscheidung wird. Ich war geflashed von dem Fachwissen und der Souveränität, mit der die jungen Frauen aufgetreten sind.“, so ein Mitglied der Jury. Im Laufe des Nachmittags hatten die Milag-Mitglieder und einige Gäste die Möglichkeit, die fünf Frauen auf der Bühne zu erleben. Die 1. Rheinland-Pfälzische Milchkönigin Jutta Rosenstein moderierte unterschiedliche Spiele, bei denen Schlagfertigkeit, schnelles Denken, Witz und Charme gefragt waren. Alle Kandidatinnen meisterten die Aufgaben sehr gut, doch am Ende hatte Klara die Nase vorne und sicherte sich die Krone.

Die Fünf Bewerberinnen mit dem Milag-Präsidenten Michael Horper
Die Fünf Bewerberinnen mit dem Milag-Präsidenten Michael Horper

Vor der Krönung wurde jedoch erst Vivian Ludwig, die 1. Milchkönigin Rheinland-Pfalz-Saar, verabschiedet. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kommentierte sie die besten Fotos ihrer dreijährigen Amtszeit. „Ich gehe gerne unter Menschen, deshalb war die Pandemie schwierig für mich. Die erste Zeit haben wir eigentlich immer nur improvisiert. Trotzdem hat mich das Amt weitergebracht und ich hoffe, dass die kommende Milchkönigin auch die Landwirtschaft in den Mittelpunkt stellen wird. Denn ohne sie werden unsere Teller nicht gefüllt.“


Milag-Vorsitzender Michael Horper freute sich über den großen Zuspruch zur Wahl der Milchkönigin: „Ich empfinde es als Wertschätzung für den ganzen Berufsstand, dass sich so viele junge Frauen aus unseren zwei schönen Bundesländern berufen fühlen, die Milch zu vertreten.“ Dem stellvertretenden Milag-Vorsitzenden Peter Hoffmann war es wichtig, dass die neue Milchkönigin direkt im Kreis der saarländischen Produkthoheiten aufgenommen wird: „Deshalb haben wir sie alle eingeladen und es ist schön, dass so viele auch heute zur Wahl gekommen sind, um die Kandidatinnen zu unterstützen.“ Sebastian Thul, Staatssekretär für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz des Saarlandes, fühlte sich gut aufgehoben auf der Veranstaltung, denn auch ihm liegt Öffentlichkeitsarbeit am Herzen: „Miteinander reden, nicht übereinander – das ist mein Motto. Deshalb nehme ich gerne Verbraucher mit auf landwirtschaftliche Betriebe, denn wenn wir in den Dialog kommen, ist es eine Win-Win-Situation für alle.“

Die Krone der Milchkönigin gefertigt mit drei Milchopalen
Die Krone der Milchkönigin gefertigt mit drei Milchopalen

Und Klara, die nun amtierende Milchkönigin für Rheinland-Pfalz und das Saarland? „Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich tatsächlich die Krone trage! In meiner Amtszeit möchte ich die Leistung der Kühe in den Mittelpunkt stellen, die uns mit weißem Gold versorgen, und die komplette Produktionskette vertreten!“ In der kommenden Zeit wird sie auf unterschiedlichen Veranstaltungen die Chance dazu bekommen.
186 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen